Dienstag, 22. Mai 2012

Uplink

Auch Hacker haben es nicht einfach!

Jeder fängt erst klein an, also auch ich, als Agent bei der Hacker-Vermittlung Uplink. Ich habe einen kleinen Computer mit 60Ghz und 24 Gq Speicher. Auch meine Bandbreite ist mit 1Gq/s noch sehr eingeschränkt. Aber Uplink hilft mir in diesem Gebiet Karriere zu machen und irgendwann zu den ganz großen Hackern zu gehören und das große Geld zu machen. Über den Gateway von Uplink bin ich weitgehend geschützt, sodass ich (eigentlich) auch im schlimmsten Fall nicht direkt im Gefängnis lande. Aber soweit soll es gar nicht erst kommen.

Screenshot der Aufträge bei Uplink
Die ersten Aufträge sind noch recht einfach: Ich muss in nahezu ungeschützte Systeme eindringen und entweder Daten löschen oder für den Auftraggeber kopieren. Im Idealfall lösche ich hinter mir noch die Log-Einträge und beende die Verbindung. Wie dicht mir meine Widersacher auf den Fersen sind, teilt mir ein kleines Programm mit, das ich für 300$ erstanden habe.

Die Bezahlung ist mit etwa 2000$ auch nicht schlecht, aber ich will nicht für immer auf der Stelle treten, sondern größere Aufträge erledigen. Diese sind aber riskanter: Ich habe also weniger Zeit zum Hacken und ich brauche auch neue Programme und Hardware. Bei einem Daten-Kopieren-Auftrag hatte ich nicht nachgefragt, warum dieser besser bezahlt wurde, als die anderen... Die Antwort habe ich erfahren, als ich meinem Auftraggeber die Datei zugesandt habe und er mir noch kein Geld überweisen wollte. Per E-Mail (dem gebräuchlichen Kommunikationsmedium) hat er sich beschwert, dass ich die Datei verschlüsselt zugesandt habe. Wenn ich den Auftrag beenden will, muss ich mir ein Entschlüsselungsprogramm kaufen, nur welche Version? Für 1000$ bekomme ich die erste Version, mit der ich aber nur Stufe 1 Verschlüsselungen knacken kann. 2000$ Stufe 2 und so weiter, bis Stufe 7 für entsprechend 7000$. Für diesen Auftrag würde mir Stufe 1 wohl ausreichen, aber da ich diese Version nicht günstiger Upgraden kann, würde ich langfristig gesehen 1000$ aus dem Fenster werfen. Aber die 7000$ könnte ich auch für eine bessere CPU gebrauchen, damit ich die Passwörter schneller knacken kann. Eine schwere Entscheidung steht bevor.

Langsam, aber sicher werde ich und meine Ausrüstung besser.

Fakten: Wirtschafts-Spiel
Spieler: Single-Player
Webseite: http://www.introversion.co.uk/uplink/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen