Dienstag, 12. Juni 2012

King of Tokio

Nur King Kong hatte es einfach

In Tokyo steht wie jedes Jahr seit 3106 eine neue „Invasion“ bevor und die seltsamsten Wesen versuchen diese Stadt für sich zu erobern. Ich habe von allen anwesenden potentiellen Eroberern die wohl weiteste Reise hinter mich gebracht. Ganze 1 000 Lichtjahre musste ich zurücklegen, aber dieses große Spektakel konnte ich mir nicht entgehen lassen. Ich heiße zwar eigentlich ααπγβ, aber die anderen hier nennen mich einfach Alienoid. Dieses Jahr kämpfen noch Space Bunny, Gigazaur und Kraken mit mir um die Vorherrschaft in Tokio.
Alienoid - Der neue King Kong aus dem Weltall?

Genau genommen ist es keine echte Invasion, viel eher eine „Universumsmeisterschaft“, kurz UM genannt. Es gibt klare Regeln, wie gekämpft wird und wer sich am Ende des Wettkampfes „King of Tokyo“ nennen darf. Jeder von uns beginnt mit 10 Lebenseinheiten, 0 Energiestein und 0 Siegessternen. Für jeden Schlag, den wir von einem Gegner einstecken, verlieren wir einen Lebenspunkt. Wer bei 0 Leben landet, scheidet aus. Aber das eigentliche Ziel besteht darin, 20 Siegessterne zu sammeln. Wie das geht, will ich gleich zeigen, da ich dieses Jahr beginne.
Ich werfe mit 6 magischen Würfeln. Mein Ergebnis besteht aus: Blitz, Blitz, Herz, Herz, 1, 1.

Weil mir das erste Wurfergebnis nicht gefällt, darf ich bestimmen mit welchen Würfeln ich nochmal würfeln will. Hiervon will ich eigentlich kein Ergebnis behalten, also werfe ich mit allen Würfeln: Klaue, Klaue, 1, 1, 2, 3. Wieder nur Mist. Eine Klaue lege ich zur Seite und würfle mit den restlichen vier Würfeln: Blitz, 1, 1, 3, 3. Also muss ich mich mit dem folgenden Ergebnis zufrieden geben: Blitz, Klaue, 1, 1, 3, 3. Dieses Ergebnis muss ich akzeptieren, obwohl es mir überhaupt nicht passt, denn ich darf maximal drei Mal würfeln.  
Das kompakte Tokyo wurde von Gigazaur eingenommen.

 

Was habe ich von diesem Ergebnis?

Nun, für jedes Blitzsymbol am Ende meines Wurfes, erhalte ich einen Energiestein. Diese kann ich über mehrere Runden sammeln. Mit 3 bis 7 Energiesteinen kann ich mir eine von drei verfügbaren Zusatzfunktionen kaufen. Aber eigentlich brauchen das nur die Schwachen, also ich nicht! Wer beispielsweise 7 Energiesteine bezahlt, kann einmal sterben und wird mit 0 Siegespunkten wiedererweckt. Nachdem eine Zusatzfunktion gekauft wurde, wird dort wieder eine neue Zusatzfunktion hinzugefügt, sodass wir immer aus dreien auswählen können. 

Bei meinem ersten Wurf hatte ich noch ein Herz geworfen. Aber da ich es nicht gebraucht habe, habe ich diesen Würfel abermals gewürfelt und diesen Effekt nicht erhalten. Eigentlich ist das Herzsymbol auch nur was für Weicheier, aber andererseits ist es doch manchmal recht nützlich. Für jedes Herzsymbol können wir einen Lebenspunkt zurückerhalten. Aber zum einen kann man nicht (ohne Weiteres) über 10 Lebenspunkte hinauskommen und wenn man sich in Tokyo befindet, kann man sich dort auch nicht regenerieren. Da ich aber noch 10 Lebenspunkte habe, wollte ich dieses Ergebnis nicht behalten.

Das letzte Symbol ist eine Klaue, mit dieser verteilt man Schaden an die anderen Mitstreiter. Wenn man alle anderen Mitstreiter außer Gefecht gesetzt hat, hat man auch gewonnen, aber das ist gar nicht so einfach und passiert nur etwa alle 10 Jahre. Da ich diese UM eröffnet habe, befindet sich noch niemand in Tokyo und das bedeutet, dass ich mit der Klaue Tokyo von den Menschen befreien und als erste King of Tokyo genannt werde (zumindest für kurze Zeit). Für den Einzug in Tokyo erhalte ich meinen ersten Siegespunkt. (Auf die normale Funktionsweise der Klaue gehe ich gleich ein.)

Nun zu den Zahlen. Auch hierüber kann man Siegespunkte sammeln. Aber für meine Kombination gibt es keine Punkte, denn man muss nach dem letzten Wurf drei gleiche Zahlen haben, um ein Mal die gezeigte Zahl als Siegespunkte gutgeschrieben zu bekommen. Also, hätte ich 1, 1, 1 geworfen, hätte ich einen weiteren Siegespunkt erhalten. Ähm, wow… aber den habe ich mir ja nicht einmal verdient. Bei 3, 3 ,3 gäbe es wiederum 3 Siegespunkte und das ist nicht schlecht.

Am Ende meiner Runde habe ich also 1 Siegespunkt, weil ich Tokyo eingenommen habe und einen Energiestein.

 

Space Bunny-Runde

Space Bunny hat am Ende seines Wurfes 2, 2, 2, ein Herz, Herz und eine Klaue gewürfelt. Für die Zahlen erhält Space Bunny zwei Siegespunkte. Das Herz bringt nichts, da Space Bunny Immer noch über 10 Lebenspunkte verfügt. Nun, da ich in Tokyo bin, habe ich alle Aggressionen auf mich gezogen und erhalte für jede Klaue am Ende eines Wurfes einen Lebenspunkt abgezogen. Jetzt kann ich entscheiden, ob ich mich jetzt schon aus Tokyo zurückziehe und diese Metropole Space Bunny überlasse. Wenn ich das machen würde, bekäme Space Bunny einen Siegespunkt für den Einzug in Tokyo und Space Bunny würde alle kommenden Klauen von seinem Leben abziehen müssen. Aber weil ich noch so viele Lebenspunkte habe, bleibe ich noch in Tokyo. Wenn ich es eine ganze Runde hier aushalte, bekomme ich in meinem Zug 2 Siegespunkte und die will ich mir nicht entgehen lassen.

 

Gigazaur und Kraken

Die beiden haben zwar keine Siegespunkte erhalten,  mir jedoch mit deren letzten Würfen insgesamt 5 Schadenspunkte zugefügt, sodass ich nur noch 4 Leben habe. Und ich kann mich in meiner Runde nicht heilen. Aber so schnell wollte ich Tokyo nicht aufgeben. Die Chance, dass Space Bunny gleich 4 Klauen würfelt ist so gering, dass ich das Risiko eingegangen bin. 

 

Alienoid schlägt zurück

Ich werfe zwei Klauen, zwei Herzen, einen Blitz und eine 3. Bis auf die Klauen werfe ich alle Würfel abermals und erhalte Klaue, Herz und 2, 3. Da ich mich, wie bereits erwähnt, in Tokyo nicht heilen kann und mir eine 2 und eine 3 auch nichts bringen, will ich diese Runde Rache ausüben. Beim letzten Wurf erhalte ich noch zwei 2er, die mir leider nichts bringen und einen Blitz. Also habe ich drei Klauen, zwei 2er und einen Blitz.

Das beste sind die 3 Klauen, die ich geworfen habe. Nun da ich King of Tokyo bin, kann ich es den anderen Heimzahlen, jeder Mitspieler erhält nun 3 Schadenspunkte von mir, sodass alle außer mir auch nur noch 7 Lebenspunkte haben. Da Space Bunny mich in seiner Runde nicht getroffen hat, bin ich zwar in Tokyo geblieben, jedoch habe ich Gigazaur gerne Platz gemacht, insbesondere, weil er mir zwei Schadenspunkte zugefügt hat. Nun sollte ich alles daran setzen, mich in meiner Runde zu heilen.

 

Das Ende

…ist nicht so ausgefallen, wie ich es gerne hätte. Der Feige Gigazaur war so gut wie nie „King of Tokyo“ und dennoch hat er mit 3 Lebenspunkten den Titel erhalten, weil er als erstes 20 Siegespunkte erhalten hat. Meine Kampfkraft hat mir diesmal nicht so viel gebracht. Ich konnte zwar Kraken ausschalten, aber mit nur 11 Siegespunkten bin ich auf dem dritten Platz gelandet, weil Space Bunny bereits 18 Siegespunkte gesammelt hatte. Ich hätte ihn nur noch einmal erwischen müssen und dann hätte ich ihn auch ausgeschaltet. Nun, nächstes Jahr wird γβαπα kommen und unsere Rasse vertreten. Ich hoffe der Titel „King of Tokyo“ wird dann nächstes Jahr an uns gehen.

Fakten: Spaß-Spiel
Spieler: 2-6
Spielzeit: ca. 30 Minuten
Altersempfehlung: Ab 8
Webseite: http://www.heidelbaer.de/einzelansicht-spiel/spiel/king_of_tokyo/
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen