Sonntag, 4. November 2012

Spielemesse Essen 2012 - Teil 2

Pick-a-Pig


Vor mir und meinen Mitspielern liegen zu einem Rechteck angeordnet 30 Schweine (Pig)-Karten. Jeder von uns erhält eine Start-Pig-Karte und das Rennen um die meisten Schweine beginnt. Ich muss so schnell wie möglich eine Schweinekarte finden, die entweder mit meiner obersten Karte (also zu Beginn mit meiner Startkarte) zu 100% übereinstimmt oder sich in nur in einem Merkmal unterscheidet. Zu den Merkmalen gehören: Farbe (hell/dunkel); Größe (groß/klein); Anzahl der Arme (ein/zwei); Zubehör (nichts/Popcorn/Sonnenbrille). Die gefundene Karte lege ich auf die Startkarte und so sammle ich ein Schwein nach dem nächsten.
Mit der Zeit verwandelt sich mein helles, großes Schwein (links) in ein kleines, dunkeles Schwein (rechts).



Jeder sammelt so lange, bis jemand meint, dass es für ihn nicht mehr weiterginge. Wenn die Person Recht hat, bekommt sie als die "schnellste" eine Zusatzkarte als Bonus. Anschließend wird überprüft, ob jemand beim Sammeln einen Fehler gemacht hat. Und Fehler werden in diesem Spiel hart bestraft! Ein Fehler und alle gesammelten Karten sind futsch und man erhält keinen einzigen Punkt für diese Runde. Wenn man jedoch keine Fehler gemacht hat, zählt jede Karte als ein Punkt!

Sieger der Spieles ist derjenige, der in 3 Runden die meisten Karten beziehungsweise Punkte gesammelt hat.

Fazit: Ein schnelles, schönes Spiel für jüngere Spieler im Grundschulalter. Für mich war es etwas zu einfach beziehungsweise zu simpel gestrickt. Vielleicht ist das Spiel etwas besser, wenn man Pick-a-Pig mit Pick-a-Dog kombiniert und mit mehr Personen spielt? Pick-a-Dog ist quasi das gleiche Spiel nur mit einem Hund statt eines Schweines, so simpel ist das. Aber leider gibt es (noch?) kein Pick-a-Cat...

Fakten: Kinder-Kartenspiel
Spieler: 2-5
Spielzeit: ca. 15 Minuten
Altersempfehlung: Ab 6
Webseite: http://www.jollythinkers.com/edb/boardgame-show.asp?refno=430

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen